Berufsbild: PflegeassistentIn (vormals PflegehelferIn)

Bewohnerin und Pflegerin lächeln in die Kamera

Was machen PflegeassistentInnen?

PflegeassistentInnen betreuen pflegebedürftige Menschen und unterstützen Fachkräfte für Gesundheits- und Krankenpflege sowie ÄrztInnen. Sie führen viele Aufgaben und Tätigkeiten in verschiedenen Pflegesituationen durch.

PflegeassistentInnen pflegen, unterstützen und betreuen alte bzw. pflegebedürftige Menschen, zum Beispiel im Krankenhaus, in einem SeniorInnenwohnheim oder auch zu Hause. Sie  helfen bei der täglichen Körperpflege (Waschen, An- und Ausziehen), richten Mahlzeiten an und unterstützen gegebenenfalls beim Essen. Sie mobilisieren PatientInnen, helfen ihnen beim Aufstehen und setzen sie auf oder betten sie um. Sie überziehen die Betten und sorgen für Sauberkeit. 

Auf der Krankenhausstation kümmern sie sich um Stationswäsche und reinigen und warten medizinische Geräte. In der Heimpflege führen PflegeassistentInnen die von DGKP oder Ärztin/Arzt angeordneten Maßnahmen in den Wohnungen der PatientInnen durch. 

PflegeassistentInnen dokumentieren die durchgeführten Pflegemaßnahmen und informieren DGKP oder Ärztin/Arzt über Veränderungen des Gesundheitszustandes der PatientInnen.

Aufgaben von PflegeassistentInnen

  • Durchführung von Grundtechniken der Pflege und der Mobilisation
  • Körperpflege (Waschen, An- und Ausziehen)
  • Ernährung (Anrichten und ggf. Hilfestellung beim Essen)
  • Beobachtung des Gesundheitszustandes der BewohnerInnen bzw. PatientInnen
  • prophylaktische Pflegemaßnahmen
  • Dokumentation der durchgeführten Pflegemaßnahmen
  • Wartung, Reinigung und Desinfektion von Behelfen

Ausbildung zur/zum PflegeassistentIn

Die Pflegeassistenz-Ausbildung ist gesetzlich geregelt und erfolgt entweder an einer Schule für Gesundheits- und Krankenpflege oder in Pflegeassistenz-Lehrgängen. Weiters ist die Pflegeassistenz-Ausbildung auch in Verbindung mit anderen Ausbildungen möglich, z.B. im Zuge einer Ausbildung für Sozialbetreuungsberufe in den Bereichen "Altenarbeit", "Behindertenarbeit" und "Familienarbeit".

Ausbildungsdauer

  • 1600 Stunden
  • mindestens 18 Monate
  • Die Ausbildung in einem Sozialbetreuungsberuf (in der die Pflegeassistenz enthalten ist) dauert 2 Jahre (Vollzeit) bzw. 3 Jahre (berufsbegleitend).

Aufnahmevoraussetzungen

  • Mindestalter: 17 Jahre
  • Gesundheitliche Eignung
  • Körperliche und psychische Belastbarkeit
  • Positiver Abschluss der 9. Schulstufe
  • Kenntnis der deutschen Sprache
  • Auswahlverfahren