Berufsbild: ErgotherapeutIn

Was macht ein/e ErgotherapeutIn?

ErgotherapeutInnen unterstützen die Therapie- und Heilungsmaßnahmen von Personen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind oder von Einschränkung bedroht sind. Sie vermitteln spezifische Aktivitäten wie etwa handwerkliche und gestalterische Tätigkeiten.

Die Ergotherapie geht davon aus, dass sinnvolle Aktivität wie Bewegung, Spiel und handwerkliches Tun zu den menschlichen Grundbedürfnissen gehört. Die Basis für all diese Aktivitäten ist eine gut funktionierende Körperwahrnehmung.

ErgotherapeutInnen bieten Beratung und Training um die Handlungsfähigkeit im Alltag, die gesellschaftliche Teilhabe und folglich eine Verbesserung hinsichtlich der Lebensqualität zu ermöglichen. Beispiel: Der Einsatz und die Unterweisung im Gebrauch von Hilfsmitteln zu Zwecken der Prophylaxe, Therapie und Rehabilitation. Ergotherapie steht oft in Verbindung mit Musiktherapie, Tanz- und Ausdruckstherapie.

ErgotherapeutInnen arbeiten auch mit ÄrztInnen, PhysiotherapeutInnen und LogopädInnen zusammen.

 

Einsatzbereiche von ErgotherapeutInnen

  • Pädiatrie
  • Neurologie
  • Orthopädie, Traumatologie und Rheumatologie
  • Geriatrie
  • Psychiatrie

ErgotherapeutInnen sind beratend und unterstützend tätig und arbeiten interdisziplinär zusammen.

Ausbildung zur/zum ErgotherapeutIn

Die Ausbildung an den Fachhochschulen dauert 3 Jahre und schließt mit Bachelor of Science in Health Studies (BSc) ab. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit, ein Masterstudium in Ergotherapie zu absolvieren.

Voraussetzung ist die Matura, ein Krankenpflegediplom oder die Studienberechtigungsprüfung für Medizin und die erfolgreiche Absolvierung eines Aufnahmeverfahrens.

Dieser Beruf gehört in Österreich zu den gesetzlich geregelten Gesundheitsberufen bzw. zum gehobenen Medizinisch-Technischen Dienst (MTD).

Mehr Informationen zur Ausbildung auf ergotherapie.at

 

Ausbildungsdauer

  • Bachelorstudium FH: 6 Semester (Vollzeit)

 

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in den Bachelor-Studiengang ist neben der Eignung:

  • Erste-Hilfe-Kurs im Umfang von mindestens 16 Stunden
  • Ärztliches Attest
  • Impfnachweis
  • Strafregisterbescheinigung

Einsatzbereiche bei der Caritas

  • Stationärer Bereich
  • Mobiler Bereich

Mehr unter www.caritas-pflege.at

Ähnliche Berufe