Unsere freien Stellen

Behindertenbetreuer/in

(38 WoStd., Quereinsteiger möglich)

Ort: Bruck an der Glocknerstraße

Region: Salzburg

Arbeitsbereich: Menschen mit Behinderungen

Ausmaß: Vollzeit


Mehr als 700 Mitarbeiter/innen und hunderte Freiwillige engagieren sich mit viel Herz in der Caritas Salzburg. Wir sind an Brennpunkten des Lebens an der Seite vieler Menschen, die Unterstützung, Betreuung, Begleitung und Beratung brauchen. So tragen wir zu einem Leben in Würde bei und schenken Menschen Hoffnung und Perspektive. Für unser Dorf St. Anton suchen wir ab sofort für das Tageszentrum eine/n:

Behindertenbetreuer/in

(38 WoStd., Quereinsteiger möglich)


 


Das können Sie erwarten:

  • Begleitung von Menschen mit Behinderung während des Tages und Unterstützung bei ihren Aufgaben (wie Rasen mähen, Schnee schaufeln, Garten arbeiten…)
  • Assistenz bei der Herstellung von diversen Produkten
  • Mitarbeit bei der Erreichung der Entwicklungsziele von Klienten/innen
  • Klienten/innen am ersten Arbeitsmarkt etablieren (z.B.: in Form von Praktika)
  • Erstellung des Dienstplanes für die Klienten/innen
  • Unterstützung und Begleitung einer Wohngruppe

 

So stellen wir uns Sie vor:

  • Positive Grundhaltung zur Begleitung und Assistenz von Menschen mit Behinderung
  • Soziale Kompetenz, Verlässlichkeit, Verantwortungsbewusstsein
  • Handwerkliches Geschick
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
  • Führerschein Klasse B
  • Identifikation mit den Werten der Caritas

 

Wir bieten:

  • Abwechslungsreiche, interessante berufliche Tätigkeit
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Attraktive Sozialleistungen

 

Für diese Position gilt gemäß Caritas-KV (VIII/1) ein Mindestbruttogehalt von € 1.688,70 im Monat. Es besteht die Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Berufserfahrung.


Interessiert und noch Fragen?

Frau Eleonore Zach

Einrichtungsleitung Dorf St. Anton

Kinderdorfstr. 17, 5671 Bruck an der Glocknerstraße

Tel.: +43 6545 / 7270 - 200

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass etwaige mit Ihrem Vorstellungsgespräch verbundenen Kosten (wie z.B. Fahrt-, Verpflegungs- und Nächtigungskosten, Verdienstentgang, etc.), nicht übernommen werden können.